Wachpolizisten

Kommissar/in mit dem Schwerpunkt Computer- und Internetkriminalität

Endlich Zugang zum Polizeirechner - und damit Gutes tun!

Nutze Deine Chance ein Teil der sächsischen Polizei zu werden.
Als KommissarIn im Bereich Computer- und Internetkriminalität
erwartet dich ein Beruf mit viel Verantwortung, Abwechslung
  und immer neuen Herausforderungen.

VORAUSSETZUNGEN

Du eignest dich, wenn du folgende Einstellungsvoraussetzungen erfüllst:

mind. einen Bachelorabschluss in Informatik, Wirtschaftsinformatik oder Informations-und Kommunikationstechnik

Deutsche/r bzw. Staatsangehörige/r der EU

Du trittst jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes ein

Tätowierungen, Piercings u. ä. dürfen im Dienst nicht sichtbar sein und nicht gegen Grundsätze der freiheitlichen demokratischen Grundordnung verstoßen

geordnete wirtschaftliche Verhältnisse

Mindestgröße 160 cm
mind. 20 aber noch keine 35 Jahre alt

charakterliche und körperliche Eignung

keine Vorstrafen

Führerschein Klasse B oder eine gleichgestellte Fahrerlaubnis

Auswahlverfahren bestehen

Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt in einem Zeitraum von einem Jahr
an der Hochschule der Sächsischen Polizei in Rothenburg.

Schon während der Ausbildung befindest du dich im Beamtenverhältnis (auf Widerruf).

Aufgaben

Über den vorgesehenen Einsatz als KommissarIn für Internet- und Computerkriminalität hinaus sind weitere Verwendungsmöglichkeiten denkbar, z. B. in den Querschnittsbereichen Computer- und Netzwerkforensik, Kryptierung/Dekryptierung oder Informationstechnische Überwachung.

Aber auch anlassbezogene Einsätze sind möglich, zum Beispiel in den Bereichen der Infomations-und Kommunikationskriminalität, wenn das spezifische Wissen erforderlich ist.

Ermittlungsvorgänge

Eigenständige Bearbeitung zugewiesener Ermittlungsvorgänge insbesondere in einschlägigen Strafsachen. 

Organisation & Auswertung

Neben der Bearbeitung von Ermittlungsvorgängen zählen neben die Planung, Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation kriminalpolizeilicher Untersuchungen, die Erstellung von Vorgangsübersichten sowie die Aus- und Bewertung aufbereiteter Datenbestände und die Auswertung von verfahrens- und vorgangsbegleitenden Informationen zu deinen Aufgaben. 

Teamarbeit

Du wirst sowohl mit der sachleitenden Staatsanwaltschaft als auch mit anderen Institutionen und ermittlungsunterstützenden Bereichen des Landeskriminalamts zusammenarbeiten.

Karriere

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Vorbereitungsdienstes kannst Du im sächsischen Cybercrime-Competence Center (SN4C) des Landeskriminalamtes und in den Kommissariaten „Cybercrime“ der Polizeidirektionen Chemnitz, Dresden, Görlitz, Leipzig und Zwickau eingesetzt werden.

Was uns noch wichtig ist!

Für Deine Tätigkeit als KommissarIn für Computer- und Internetkriminalität sind die Fähigkeit zu strukturiertem Denken und Arbeiten, Innovationspotenzial sowie ein hohes Maß an sozialer Kompetenz von besonderer Bedeutung.

Besoldung

Was kann ich bei der sächsischen Polizei verdienen?*

Kriminalkommissaranwärter/-in,
ledig 

Einstiegsgehalt Netto:

1.227,19 €

Kriminalkommissar/-in,
ledig

Einstiegsgehalt Netto:

2.319,66 €

Kriminalkommissar/-in,
verheiratet und 1 Kind (Steuerklasse IV)

Einstiegsgehalt Netto:

2.516,43 €

* Beispiele der Netto-Gehälter für Auszubildende, Studenten und Polizeivollzugsbeamte (Stand 1. Januar 2018). Zu den jeweiligen Netto-Gehältern können weitere Zuschläge wie Nacht-, Feiertags- und Schichtdienstzuschlag hinzukommen.

Bewirb dich jetzt bei der
Sächsischen Polizei

Hast du noch Fragen oder wünschst dir eine ausführliche Berufsberatung, dann wende dich an einen unserer Berufsberater.

E-Mail-Kontakt:

Bewerber-Hotline:

0351 56 43 74 0